44. Deutscher Hypertonie Kongress
Gemeinsamer Kongress der DHL® e.V. mit der DeGAG e.V.
In Kooperation mit der DGIM e.V.


„Digitale Transformation – Hypertonie 4.0“
19.11. – 21.11.2020 • Berlin

44. Deutscher Hypertonie Kongress
Gemeinsamer Kongress der DHL® e.V. mit der DeGAG e.V.
In Kooperation mit der DGIM e.V.


„Digitale Transformation – Hypertonie 4.0“
19.11. – 21.11.2020 • Berlin

Print-File

Grußwort der Tagungsleitung

Johannes Baulmann
Jürgen Floege
Florian P. Limbourg
Markus van der Giet

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Eine besondere Situation erfordert neues Denken. Aufgrund des Ausfalls wichtiger Kongresse im Frühjahr und Sommer werden wir den diesjährigen Hypertonie Kongress zusammen mit der Gesellschaft für arterielle Gefäßsteifigkeit (DeGAG) und in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) veranstalten.

Wir haben für Sie ein Programm zusammengestellt, in dem sich die Schnittmenge der Fachgesellschaften zum Thema Hypertonie und Endorganschäden, kardiovaskuläres Risiko und Prävention abbildet. Hierfür haben wir auch Veranstaltungen des leider ausgefallenen 126. Kongresses der DGIM in unser Programm aufgenommen. Damit ergibt sich ein sehr aktuelles und breites internistisches Spektrum.

Als erstes Schwerpunktthema haben wir in diesem Jahr die digitale Transformation der Medizin gewählt. Nicht zuletzt in der aktuellen Krise sind die Chancen und Herausforderungen bei diesem Themenkomplex deutlich zutage getreten. Wir wollen aktuelle Entwicklungen der digitalen Medizin mit konkreten Anwendungen diskutieren, aber auch systemische Gesichtspunkte und Versorgungsaspekte hinsichtlich der Auswirkungen für Patienten und Ärzte kritisch in den Blick nehmen. Natürlich werden hierbei digitale Apps, Wearables und andere smarte Lösungen für den Patienten oder den Arzt eine große Rolle spielen.

Weitere Schwerpunkte sind eine kritische Diskussion von Leitlinien und Standards der Blutdruckmessung, Zentraler Blutdruck, Kardiorenales Syndrom, Aldosteron und Mineralokortikoidrezeptor, sowie Hypertonie und Herzinsuffizienz. Selbstverständlich werden auch die neuesten Aspekte zu Covid-19 behandelt.

Wir wollen mit diesem Programm auch ein Zeichen der Hoffnung und der Zuversicht in einer schwierigen und herausfordernden Zeit setzen. In diesem Sinne freuen wir uns gemeinsam mit Ihnen auf interessante und erlebnisreiche Kongresstage vom 19.11. – 21.11.2020 in Berlin.

Ihre Tagungsleitung 2020
Johannes Baulmann, Jürgen Floege, Florian P. Limbourg & Markus van der Giet